Reverse Hyper zur Stärkung und Konditionierung von unterem Rücken und Gesäss

Die hintere Kette (hinterer Oberschenkel, Gesäss und unterer Rücken) aufzutrainieren ist wichtig für Rücken- und Hüftgesundheit, ist aber auch sehr ausschlaggebend um den athletischen Look mit trainiertem Gesäss und hinterem Oberschenkel zu kriegen, den sich viele wünschen.

Für Frauen ist die Übung hervorragend geeignet, wenn es um "toning" aka Muskelaufbau geht, für einen Knackpo. Hier kann man schwere Übungen, Übungen die mehr in die Dehnung gehen und eine Übung wie den Reverse Hyper einbauen, welcher mehr in der verkürzten Position des Muskels arbeitet.


Mit dem Reverse Hyper gibt es verschiedene Möglichkeiten die hintere Kette aufzutrainieren, speziell in der Endkontraktion (so dass der Muskel verkürzt arbeiten muss). Als Grundaufbau kontrolliert mit Tempo, ohne Schwung dynamisch, oder mit Schwung dynamisch und entsprechend höheren Wiederholungszahlen. Dabei gibt es verschiedene Modelle des Reverse Hypers, welche man gebrauchen kann, wie den von Westside Barbell, oder den von Altantis Strength.


Ebenfalls kann man schweres schwingen durchführen um eine Lockerung und Dekompression des unteren Rückens zu erwirken. Dies bauen wir bei CoSaH bei fortgeschrittenen Athleten ein, die viel und schwer Kniebeugen durchführen oder die hintere Kette mit Deadlifts belasten.

Im Bild zu sehen ist eine Kundin im CoSaH Studio Olten in der Endposition der Übung, welche hervorragend das Gesäss trainiert.


Stay strong...


Continuum Training AG - Powered by MN Training Systems

Continuum Strength and Health AG
Powered by MN Training Systems
Hunnenweg 6, 1. OG
4500 Solothurn
und
Winznauerstrasse 101
4632 Trimbach bei Olten

marius@continuum-strength.ch

Continuum Training AG - Powered by MN Training Systems

© 2019 Continuum Strength and Health AG | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | FAQ