Krafttraining in der Schwangerschaft

Dinge die man bei Krafttraining in der Schwangerschaft beachten muss:
- In erster Linie sollte mit dem Arzt Rücksprache gehalten werden, wenn es keine Risikoschwangerschaft ist, steht Sport und Krafttraining grundsätzlich nichts im Weg
- klärendes Gespräch mit dem Trainer führen, wo gibt es Unsicherheiten, gibt es Einschränkungen etc., hier gilt: es ist erlaubt was der Kundin ein gutes Gefühl gibt
- wenn man Krafttraining bereits vor der Schwangerschaft ausgeführt hat umso besser, aber auch bei einem Neustart ist es grundsätzlich kein Problem
- tendenziell sollte später in der Schwangerschaft eher unilateral trainiert werden, so dass der intraabdominale Druck reduziert werden kann
- später in der Schwangerschaft muss eventuell aufgrund des Umfangs des Bauchs die Übungsauswahl angepasst werden
- zu starke Weichgewebsbehandlungen sollten nicht mehr durchgeführt werden
- Supplemente welche die hepatische Transformation unterstützen sollten gestoppt werden
- durch die hormonellen Veränderungen sollte ab Monat 7 eventuell der Bewegungsumfang eingeschränkt werden, da die Beweglichkeit deutlich erhöht ist, durch kontrolliertes Training kann man dies aber hervorragend umgehen

By the way: der Bedarf an Kalorien während einer Schwangerschaft ist nur ganz minim erhöht, dies entspricht etwa dem Gehalt von 3 bis 5 Äpfeln pro Tag.

Krafttraining ist also eine hervorragende Möglichkeit sich während einer Schwangerschaft fit zu halten.

Stay strong...


Continuum Training AG - Powered by MN Training Systems

Continuum Strength and Health AG
Powered by MN Training Systems
Hunnenweg 6, 1. OG
4500 Solothurn
und
Winznauerstrasse 101
4632 Trimbach bei Olten

marius@continuum-strength.ch

Continuum Training AG - Powered by MN Training Systems

© 2019 Continuum Strength and Health AG | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | FAQ